Auswertungen – Trados #6


Analysieren und vergleichen des Fortschritts wegen

20.03.2017   ·   Bild: FMA-medien   ·   Zurück zum Blog

Auswertungen – Trados #6 Analysieren und vergleichen des Fortschritts wegen

Dieser Blogartikel ist als einer der letzten in unserer Trados-Reihe angedacht. Deshalb geht es auch an die finalen Schritte einer Projektbearbeitung. Auswertungen bieten einen Überblick über die getane Arbeit und helfen damit zu analysieren, was bei einem Projekt, in einem Geschäftsjahr oder anderen Einheiten gut oder weniger gut gelaufen ist.

Das größte Problem bei Auswertungen: man macht sie oft nicht. Weil viele Dinge auf den ersten Blick in einem Unternehmen dringender erscheinen, fallen Auswertungen häufig gering aus oder ganz weg. Eine Evaluation der Geschäftsprozesse ist aber ausgesprochen wichtig um zu planen, welche Änderungen gemacht werden müssen, wo etwas schief läuft oder noch mehr Potenzial drin steckt, aber auch wo Prozesse erfolgreich laufen. So steigert man erfolgreich seine Umsätze. Denn wie heißt es so schön: „Wer stehen bleibt, hat schon verloren.“ Auf Neudeutsch auch: Qualitätssicherung.

 

Wo fange ich an? Trados macht die halbe Arbeit

Umsatzstatistiken Quartale und Monate

Auch bei den Auswertungen von Trados setzen wir auf Individualität. Je nach den Bedürfnissen der Anwender können sie angepasst werden. Die Intervalle in denen das geschieht und auf die sich die Statistiken beziehen, können je nach ihren Bedürfnissen angepasst werden. So können Auswertungen für einzelne Quartale oder auch für mehrere Jahre gemacht werden. 

 

Entscheidend daran: die Auswertungen werden den entsprechenden Mitarbeitern (oft die Geschäftsführung) automatisch per Mail zugesendet.

 

 Dadurch werden sie dazu angehalten, die Auswertungen tatsächlich auch zu berücksichtigen. Die wirklich nicht zu unterschätzende Hürde, die Auswertungen regelmäßig abzurufen und sich damit zu beschäftigen, wird abgebaut.

 

Grafiken und Änderungsraten: Umsätze analysieren leicht gemacht

In jedem Unternehmen gibt es saisonbedingt umsatzstärkere- und schwächere Zeiten. Dieser „Eiscafé-Effekt“ ist in den Statistiken eindeutig nachweisbar. Aufgeteilt in Monate und Quartale kann man in den Auswertungen die baren Zahlen sehen, bekommt in unserer Grafik aber auch nochmal eine vergleichsfähige und übersichtliche Zusammenfassung. Prozentual werden außerdem die Umsatzveränderungen und der Anteil des jeweiligen Monats am Jahresumsatz wiedergegeben.

 

Die Auswertungen bieten ein umfangreiches Angebot um den Erfolg an verschiedenen Faktoren zu bewerten. Wichtig ist dabei, dass den Anwendern keine Zahlen präsentiert werden, mit denen sie überhaupt nichts anfangen können. Weil Trados genau die Auswertungen generiert, die von ihnen verwendet werden, produzieren sie keine Verwirrung. Die Statistiken können natürlich aber auch erweitert werden, wenn sich im laufenden Betrieb z.B. herausstellt, dass an bestimmter Stelle noch Vergleiche oder Grafiken zusätzlich gewünscht werden.

 

Was bleibt neben Umsätzen auszuwerten? Zum Beispiel Artikelbestände

Umsatzstatistiken Artikel

 

Natürlich interessiert nicht nur, wie viele Umsätze gemacht wurden, sondern vor allem mit welchen Artikel, in welchen Branchen und wer der diesjährige Lieblingskunde wird ;)

 

Auch hierzu sind einzelne Auswertungen abrufbar, bzw. werden automatisch generiert, je nach vorheriger Einstellung. Darunter befinden sich ausführliche Statistiken für eine detaillierte Auswertungen und weniger detailreiche für den schnellen Überblick. Artikel können einzeln oder gebündelt analysiert werden.

 

Auch mit welchen Kunden der meiste Einsatz gemacht wurde, kann nachvollzogen werden. Eine spezielle Auswertung kann nach Postleitzahl bzw. Land erfolgen. Das klärt Fragen, wie: in welcher Branche sind wir erfolgreich? Welche Kunden sollten wir zum Beispiel durch Werbekampagnen mehr ansprechen?

 

Individuelle Anpassungen schaffen die Auswertungen, die Sie voranbringen

Die Individualität von Trados haben wir schon häufig angemerkt und sie ist auch in diesem Artikel bereits durchgeklungen. Bei den Auswertungen spielt sie aber eine besonders wichtige Rolle. Gemeinsam mit unseren Softwareentwicklern, stellt ein Kunde genau die Grafiken und Statistiken zusammen, die er für eine erfolgreiche Analyse seiner Geschäftsprozesse braucht.

 

Wenn er ein neues Produkt herstellt, will er beispielsweise wissen, wie sich genau dieses entwickelt und braucht hierfür eine detaillierte Umsatzanalyse. Auswertungen für Stammprodukte sind eventuell weniger relevant und können deshalb grob ausfallen. Weil sich Ihre Ansprüche ändern, kann es auch Trados. Sie bleiben mit unseren Softwareentwicklern in Kontakt und können so jederzeit nachschrauben, falls sich ihre Bedürfnisse gewandelt haben.

 

Sprechen Sie uns an für Ihre eigene Version von Trados oder anderen Softwareprodukten. Mehr zu dem aktuellen Warenwirtschaftssystem in unseren vorangegangenen Blogbeiträgen