Positionseditor – Trados #2


Durch den 1-Klick-Vorteil enorm Zeit sparen

05.12.2016   ·   Zurück zum Blog

Positionseditor – Trados #2 Durch den 1-Klick-Vorteil enorm Zeit sparen

In unserem letzten Beitrag haben wir uns zurück aus einer kreativen Schaffenspause gemeldet und das daraus entstandene modulare Warenwirtschaftssystem ‚Trados‘ einführend vorgestellt. Wir wissen, dass der ein oder andere schon Blut geleckt hat. Nun zeigen wir für tiefere Einblicke in unseren neuen Liebling einzelne Funktionen, Vorteile und spezielle Features.

Heute: der Positionseditor

Wie bereits beschrieben, wurde Trados mit dem Ziel der hohen Anpassung an Arbeitsabläufe der dedizierten Kunden-Workflows entwickelt. Bei unserem aktuellen Projekt lag der Schwerpunkt darauf, dass ganze Projekte zur Infrastruktur in Städten begleitet werden. So fallen schon mal 100 Artikelpositionen pro Auftrag an, was die Bearbeitung dieser Positionen erschwert und zeitaufwendig macht.

 

Die ganzen Artikel wollen verwaltet werden. Man muss sie je nach Auftrag etwa in Preisen, Anfertigungsart oder Lagervorrätigkeit verändern.

 

Natürlich muss sich der Kunde unseres Projektes auch im Wettbewerb mit Konkurrenten beweisen. Wenn er Angebote an einen potenziellen Abnehmer herausgibt, entscheidet dieser nach Qualität und Eignung der Produkte. Konnten diese überzeugen, ist in einer zweiten Runde oft der Preis ausschlaggebend. Einen Rabatt einzuräumen, ist in diesem Fall üblich. 

Der 1-Klick-Vorteil

In seinem alten Warenwirtschaftssystem musste unser Kunde dafür den Rabatt für jede einzelne Position eintragen. Zwei Stunden Arbeit gehen dabei für die Artikelverwaltung locker drauf.

 

Im modular-strukturierten Trados ist es möglich, viele Produkte auf einmal zu bearbeiten. So kann ein Rabatt auf alle Produkte mit einem Klick gegeben werden. Statt händische Fleißarbeit zu leisten, können Massenaktionen durchgeführt werden. Nicht unwichtig für viele Bereiche, wie zum Beispiel auch die Verwaltung des Lagerbestands. Der 1-Klick-Vorteil spart hier immense Zeit.

 

Der Trados-Positonseditor sorgt für Schnelligkeit

Herkömmliche ERP-Systeme wollen ein breites Spektrum an Funktionalität anbieten. So entstehen viele Features, die für den einzelnen Kunden überhaupt nicht von Bedeutung sind. Sie sind überladen und machen das System unnötig langsam.

 

Durch eine individuelle Entwicklung und langjährige ERP-Erfahrung konnten wir genau die Funktionen herausfiltern, die unser Kunde braucht. Das macht Trados schneller und einfacher als andere Warenwirtschaften.


Artikelpositionen können direkt an der angezeigten Oberfläche geändert werden. Es ist nicht nötig, dass Hintergrundprozesse geladen werden. Nicht jede kleine Änderung muss einzeln abgespeichert werden. Der nervige Ladebalken zwischen dem Ändern zweier Positionen, den ERP-Erfahrene sicherlich kennen, fällt weg.

 

Durch die kleinen Unterschiede zu massentauglichen Warenwirtschaftssystemen, wie den vereinfachten Positioneneditor zur Artikelverwaltung, schafft es Trados einen optimalen Workflow zu garantieren. Eine solche Individualentwicklung ist so kein kostspieliger Luxus, sondern spart am Ende noch Geld.

Lust auf mehr Trados?

Zu weiteren Informationen, Preisen etc. sprechen Sie und an! 

Und: Lassen Sie sich in einer Fortsetzung von weiteren Vorteilen unseres WWS-Systems Trados überzeugen der Import historischer Daten und Projektmanagement.