Datenschutz auf Ihrer Webseite

Ein Thema, das man nicht ernst genug nehmen kann: Datenschutz. Seit Beginn dieses Jahres ist eine rechtskonforme Datenschutzerklärung auf nahezu jeder Webseite Pflicht - andernfalls drohen Abmahnung und Bußgeld. Kümmern Sie sich jetzt, um spätereren Ärger zu vermeiden! 

Hinweise zur Nutzung und Verwendung der personenbezogenen Daten

Die Datenschutzerklärung auf einer Internetseite muss den Besuchern mitteilen was mit den personenbezogenen Daten geschieht, die durch den Besuch der Internetseite empfangen werden! Häufig werden viele notwendige Hinweise vergessen!

Was geschieht u.a. mit den empfangenen Daten von:

  • Im Kontaktformular oder Newsletter eingetragenen persönlichen Stammdaten
  • Übermittelten Browserdaten (IP-Adresse, Browsertyp, Betriebssystem und weiteren technischen Daten)
  • Profilen Sozialer-Medien-Plattformen wie z. B. Facebook, Twitter, Google+ und Pinterest
  • Trackingprogrammen wie z. B. Google Analytics, eTracker & Piwik
  • Gespeicherten Cookies
  • Diversen Tools, Widgets und Plugins

Oftmals reicht für Internetseiten bereits eine Standard-Datenschutzerklärung aus. Darüber hinaus kann eine rechtliche Beratung trotzdem sehr sinnvoll sein.

Datenschutzkonforme Nutzung von Google Analytics

Auch IP-Adressen sind personenbezogene Daten. Um Google-Analytics rechtskonform zu verwenden müssen IP-Adressen entsprechend anonymisiert werden. Zusätzlich müssen Benutzer die Möglichkeiten haben das Tracking auf Ihrer Webseite zu unterbinden. Darüber hinaus ist es ohne den Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung mit Google unzulässig die Daten von Besuchern mittels Google Analytics zu erfassen und auzuwerten.

Vorraussetzungen für die rechtskonforme Nutzung von Google Analyitcs:

  • Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung mit Google (ansonsten benötigt man von jedem Seiten-Benutzer eine Einwilligug zur Auswertung)
  • Verweis auf entsprechendes Browser-Add-On, das die Möglichkeit bietet das Tracking zu unterbinden
  • Bereitstellung eines Opt-Out-Cookies um Mobilen-Geräten die Möglichkeit zu bieten ein Tracking zu unterbinden (Mobile-Browser besitzen bisher keine Möglichkeit Browser-Add-Ons zu installieren)
  • Anonymisierung der IP-Adresse im Quellcode (IP-Maskierung um das letzte Oktett der IP-Adresse zu verschleiern)
  • Löschung der bisher nicht datenschutzkonform erfassten Daten aus Google Analytics

Wohin mit dem Datenschutzhinweis?

Gemäß TMG muss die Erklärung zur Nutzung der persönlichen Daten für jeden Seitenbesucher einzusehen sein. Die Datenschutzerklärung muss unmittelbar (mit einem Klick) erreichbar sein. Ein häufiger Fehler ist die Datenschutzerklärung im Impressum, das nicht unmittelbar erreichbar ist oder unzureichend auf die dort enthaltenden Datenschutzrichtlinien hinweist. Ebenfalls ist eine Datenschutzerklärung in einem PopUp-Fenster unzulässig, da aufgrund von Benutzereinstellungen PopUp-Fenster verhindert werden können und dadurch nötige Informationen nicht abrufbar sind.

Datenschutzgesetz

Hintergrund Datenschutzgesetz: Was hat sich geändert?

In unserem Artikel "Datenschutzerklärung: Was sich jetzt ändert, was Sie jetzt tun müssen!" erhalten Sie detaillierte Informationen darüber, wie sich die Gesetzeslage geändert hat.